Verhaltensorientierte Arbeitssicherheit (Behavior Based Safety, BBS)

9. Einführungsveranstaltung und Schulung

Nicht nur das höhere Management sollte informiert werden, auch das mittlere, die Bereichsleiter usw. In einem Management Überblick sollten sich die Manager und Supervisoren darüber orientieren können, welche Schritte nun geplant sind. Insbesondere sollte man dazu Manager einladen, die bei der Präsentation der Ergebnisse des Assessments nicht dabei waren. Der Inhalt dieser Veranstaltung ist im Grunde derselbe wie bei der Präsentation, nur dass die Punkte, die vom Management genehmigt wurden auch so präsentiert werden können. Trotz allem ist es auch eine Verkaufsveranstaltung, denn auch das mittlere Management muss die Maßnahme unterstützen.

In einem Workshop werden diejenigen Mitarbeiter und Manager, die für die Planungsgruppe ausgewählt wurden, geschult. Insbesondere sollte man darauf achten hierzu auch die „informellen“ Meinungsführer im Betrieb hinzuzuziehen. Man sollte immer wieder hervorheben, wie die Mitarbeiter zur Planung beitragen können und an wen sie sich wenden können, wenn sie Fragen haben. Dieser Workshop dauert typischerweise zwei bis drei Tage. Es geht hier vor allem um basale Aspekte der Arbeitssicherheit und um die Anwendung der Verhaltensanalyse in diesem Bereich.

weiter

Oder wählen Sie ein Kapitel:

  1. Was ist BBS?
  2. Die Ausgangslage
  3. Grundlagen von BBS
  4. Einige Nachteile traditioneller Ansätze zur Arbeitssicherheit
  5. Ergebnis- und prozessgesteuerte Unternehmensführung
  6. Ein Programm zur verhaltensorientierten Arbeitssicherheit einführen
  7. Phasen bei der Einführung von BBS
  8. Das Sicherheitsassessment
  9. Einführungsveranstaltung und Schulung
  10. Die Planung
  11. Werte entwickeln
  12. Die Planung der Teilprozesse
  13. Beobachtungen planen
  14. Analysiere frühere Unfälle
  15. Entwickle eine Liste der bedeutsamen arbeitssicheren Verhaltensweisen
  16. Entwerfe und überarbeite die Punktekarte
  17. Entwickle eine Beobachtungsprozedur
  18. Das Feedback
  19. Mache einen Probedurchlauf
  20. Auszeichnungen und Belohnungen
  21. Das Beobachten
  22. Die Einführung von BBS
  23. Die Steuerungsgruppe
  24. Die Rolle des Managements
  25. Besonderheiten bezüglich schwerer Unfälle
  26. Selbstbeobachtungen
  27. Besonderheiten der Steuerungsgruppe
  28. Verhalten erkennen
  29. Verbesserungsprojekte
  30. Anerkennungen und Feiern
  31. Weitere, mögliche Komponenten von BBS
  32. Die Verankerung von BBS in der Unternehmenskultur
  33. Fallbeispiele
  34. BBS-Systeme in anderen Organisationen: Fallbeispiel Schulbus
  35. BBS und der Rückgang der Arbeitsunfälle
  36. Das Beobachten hilft auch dem Beobachter
  37. Worauf man sonst noch achten muss
  38. Literatur

zurück zur Hauptseite