Verhaltensorientierte Arbeitssicherheit (Behavior Based Safety, BBS)

22. Die Einführung von BBS

Nun kann der BBS-Prozess eingeführt werden. Die Steuerungsgruppe nehmen ihre Funktion auf (bzw. die Planungsgruppe übernimmt die Rolle der Steuerungsgruppe), die Beobachter werden geschult (inklusive aller Manager und Vorarbeiter sie müssen später gute Vorbilder in Bezug auf das richtige Durchführen von Beobachtungen sein). Ein Mitglied der Steuerungsgruppe sollte zum Koordinator des BBS-Prozesses ernannt werden. Ebenso sollte es in jeder Arbeitsgruppe einen Koordinator für die BBS-Aktivitäten geben. Die Beobachtungen sollten so schnell wie möglich beginnen: Zunächst müssen die Beobachtungspunktekarten noch einmal auf ihre Praxistauglichkeit hin geprüft werden und evtl. für die Bedürfnisse der Abteilung modifiziert werden. Dann sollte eine Einführungsveranstaltung geplant und durchgeführt werden. Anschließen sollen die ersten Beobachtungen durchgeführt werden.

An der Einführungsveranstaltung sollen möglichst alle Mitarbeiter teilnehmen können. Hier kann man z.B. ein Rollenspiel einer Beobachtung mit anschließendem Feedback demonstrieren und man kann alle Teilnehmer anhand einer Videoaufzeichnung eine Beobachtungspunktekarten ausfüllen lassen. An jeder Einführungsveranstaltung sollte auch ein Repräsentant des Managements teilnehmen.

Anschließend sollten nach und nach alle Mitarbeiter im Durchführen von Beobachtungen geschult werden. Die Verantwortung für diese Schulungen liegt oft bei den Mitgliedern der Steuerungsgruppe.

Sobald die ersten Beobachtungsdaten vorliegen, sollten Grafiken an den Brettern in den Arbeitsgruppen angebracht werden. Die Beobachter müssen geschult werden, wie sie die Grafiken auf dem Laufenden halten. Die Steuerungsgruppe sollte bei den wöchentlichen Sicherheitstreffen die Ziele für die nächsten Wochen verkünden und in den Grafiken eintragen. Es muss geplant werden, wann und wie die Anerkennung für Leistungen übergeben wird. Die Anerkennung sollte nicht nebenher, sondern bei einer besonderen Gelegenheit übergeben werden. Hierfür muss sich die Steuerungsgruppe individuelle Lösungen überlegen, die für die jeweiligen Mitarbeiter angenehm und bedeutsam sind. Das oben besprochene Menu für die Vergabe von Anerkennungen kann dabei nur eine Richtschnur sein.

Das Management sollte sich auch offiziell zu BBS bekennen und den Mitarbeitern ein Leitbild vorgeben können. Es sollte an den Bobachtertrainings teilnehmen und immer wieder Beobachtungen und Feedback in vorbildlicher Weise durchführen.

weiter

Oder wählen Sie ein Kapitel:

  1. Was ist BBS?
  2. Die Ausgangslage
  3. Grundlagen von BBS
  4. Einige Nachteile traditioneller Ansätze zur Arbeitssicherheit
  5. Ergebnis- und prozessgesteuerte Unternehmensführung
  6. Ein Programm zur verhaltensorientierten Arbeitssicherheit einführen
  7. Phasen bei der Einführung von BBS
  8. Das Sicherheitsassessment
  9. Einführungsveranstaltung und Schulung
  10. Die Planung
  11. Werte entwickeln
  12. Die Planung der Teilprozesse
  13. Beobachtungen planen
  14. Analysiere frühere Unfälle
  15. Entwickle eine Liste der bedeutsamen arbeitssicheren Verhaltensweisen
  16. Entwerfe und überarbeite die Punktekarte
  17. Entwickle eine Beobachtungsprozedur
  18. Das Feedback
  19. Mache einen Probedurchlauf
  20. Auszeichnungen und Belohnungen
  21. Das Beobachten
  22. Die Einführung von BBS
  23. Die Steuerungsgruppe
  24. Die Rolle des Managements
  25. Besonderheiten bezüglich schwerer Unfälle
  26. Selbstbeobachtungen
  27. Besonderheiten der Steuerungsgruppe
  28. Verhalten erkennen
  29. Verbesserungsprojekte
  30. Anerkennungen und Feiern
  31. Weitere, mögliche Komponenten von BBS
  32. Die Verankerung von BBS in der Unternehmenskultur
  33. Fallbeispiele
  34. BBS-Systeme in anderen Organisationen: Fallbeispiel Schulbus
  35. BBS und der Rückgang der Arbeitsunfälle
  36. Das Beobachten hilft auch dem Beobachter
  37. Worauf man sonst noch achten muss
  38. Literatur

zurück zur Hauptseite