Verhaltensanalyse und frühkindlicher Autismus

Therapie

Eine der erfolgreichsten und bekanntsten Anwendungen der Verhaltensanalyse ist das Frühförderprogramm bei Autismus nach Lovaas. Wenn Sie überhaupt schon mal von Verhaltensanalyse gehört haben, dann davon. Auf den Kongressen der Association for Behavior Analysis drehen sich viele Vorträge um die Behandlung des Autismus und anderer "Entwicklungsverzögerungen". Lesen Sie hier mehr über die erwiesene Wirksamkeit der Verhaltensanalyse bei Autismus.

Links

Die meisten autistischen Kinder in Deutschland werden wohl immer noch falsch - d.h. mit wenig bis gar nicht wirksamen Methoden - behandelt. Es gibt erst einige wenige Anbieter (Links wie immer ohne Gewähr):

Knospe ABA
Robert Schramm ist ein BACB-zertifizierter Therapeut.

AutismusABA.de
Nadine Knospe betreibt eine Seite, auf der sich Eltern von autisitschen Kindern über die verhaltensanalytische Behandlung von Autismus informieren können.

Pro-ABA
Hier gibt es Info-Material und anderes zum Thema.

Diskussion um mögliche Ursachen

Autismus wird von den meisten Forschern, auch den meisten Verhaltensanalytikern, als eine vermutlich zum Teil erbliche neurologische Störung betrachtet. Drash und Tudor entwarfen 2004 in der Zeitschrift "The Analysis of Verbal Behavior" eine Theorie, die den Autismus als eine durch Umstände in der Lernumwelt des Kindes bedingte Störung des Spracherwerbs beschreibt. Die Theorie ist heiß umstritten, nicht zuletzt, weil sie den Schluss implizieren könnte, dass Eltern autistischer Kinder "irgendetwas falsch" machen. Lesen Sie hier eine Zusammenfassung von Drash und Tudors Theorie und der Reaktionen anderer Verhaltensanalytiker. (Anmerkung: Ich habe mir dazu noch keine Meinung gebildet, möchte aber das Ganze mal zur Verfügung stellen).

zurück zur Hauptseite

zuletzt verändert am 17.05.2005